Home Anfahrt Impressum

Haartransplantation – für volles Haar.

Eine Haartransplantation ist die geeignete Methode für Menschen, die Wert auf schönes und volles Haar legen, um dauerhaft etwas gegen Haarausfall und ihren zurückgehenden Haaransatz zu unternehmen.

Das Kopfhaar der meisten Menschen wird im Laufe der Jahre lichter, weil sich die Hormonproduktion verändert und weniger Haarfollikel zum Wachstum der Haare beitragen. Es entstehen Geheimratsecken und Glatzen, die nicht jedem gefallen.

Dagegen hilft die Transplantation von eigenem Haar. Hierfür werden intakte Haarfollikel mit etwas Haut meist am Hinterkopf entnommen und dort eingesetzt, wo Haare fehlen, etwa an der Stirn.

Wie gut die Erfolgsaussichten der Haarverpflanzung sind, hängt von den Ursachen und der Erfahrung des Arztes ab. Deshalb empfehlen wir Ihnen eine eingehende Beratung vor der Behandlung

Gerne berät Sie Dr. med. K. Niermann, in seiner Praxis in Wiesbaden, wenn Sie eine Haartransplantation planen.

Weitere Informationen

Details der Haartransplantation

Bei der Haartransplantation handelt es sich um einen operativen Eingriff. Er wird im Vorgespräch mit unseren Patienten genau erklärt. Das gewünschte Ergebnis wird besprochen und Sie erhalten alle Informationen zur Vorbereitung. Dabei wird Ihr allgemeiner Gesundheitszustand geklärt.

Bei der eigentlichen Haartransplantation wird am Hinterkopf, unter örtlicher Betäubung, ein Hautstreifen mit möglichst vielen gesunden Follikeln (Haarwurzeln) entnommen. Die Stelle wird anschließend mit einer feinen Naht verschlossen.

Währenddessen wird das entnommene Material in unserem Labor in viele Hundert einzelne mikroskopisch kleine Transplantate zerteilt. Die so gewonnenen Grafts enthalten nur 1-4 Haarwurzeln. Immer umgeben von ausreichend viel Gewebe, damit ihre Versorgung erhalten bleibt und sie voll funktionsfähig bleiben.

Natürlich erhalten Sie von uns noch viele Tipps, wie Sie Ihr schönes volles Haar in den nächsten Tagen pflegen, damit Sie lange Freude an Ihrer neuen Haarpracht haben und stehen Ihnen gern auch weiter für alle Fragen zur Verfügung.

Mit diesen Grafts wird das neue, volle Haarbild erzeugt. Wieder unter örtlicher Betäubung, entstehen jetzt dort kleine Hautöffnungen, wo das fehlende Haar ergänzt werden soll. Die nur Millimeter großen Transplantate werden mit einer Pinzette vorsichtig eingesetzt. Für einen guten Halt der Haarfollikel sorgt das im Blut enthaltene Fibrin. So kann sich die Wunde rasch und ohne Medikamente schließen. Zum Abschluss der Haartransplantation ruhen sich unsere Patienten in der Regel noch eine Stunde aus, bevor Sie wieder nach Hause können.

OP-Dauer: 

4 bis 8 Stunden

Narkoseart: 

Örtlich / Dämmerschlaf

Aufenthalt:

Ambulant ohne Übernachtung

Nachbehandlung: 

Fädenziehen
nach 3 Wochen

Arbeitsfähig:

Am nächsten Tag
bzw. nach 1 Woche

Haarewaschen:

nach 2 Tagen